+43 50248-043   |  

Restaurierung eines Elektromotors – eine Reise in die Vergangenheit

Die Restaurierung dieses E-Motors war für uns eine Reise in die Vergangenheit. Es war im Jahr 1920, als der Motor im Werk Weiz der Gesellschaft für elektrische Industrie AG gefertigt wurde. Dabei handelt es sich um einen dreiphasigen Asynchron-Schleifringläufer-Motor des Typs A 3/4 mit einer Leistung von 3 PS (2,21 kW) und einem 5-stufigen Widerstandsanlasser mit Drahtwiderständen.

Der Museumsverein Weiz ist an die HTL Weiz mit dem Vorschlag herangetreten, Schülern die Gelegenheit zu geben, durch die Aufbereitung und Konservierung des Motors eine Abschlussarbeit für den Fachschulabschluss zu machen.

Eine nicht ganz einfache Aufgabe für Schüler, die keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet hatten. Wir mussten uns vorsichtig an das Projekt herantasten.

Die Schritte im Einzelnen: Grobe Reinigung, Zerlegen und Reinigen aller Komponenten, Sandstrahlen der Graugussteile und Schrauben, Lackieren des Motors, Wiederaufbau und Dokumentation.

Entstanden ist ein für das Stadtmuseum Weiz neues Ausstellungsstück, das sich in die mehr als 125 jährige Geschichte der Elektroindustrie in Weiz bestens einreiht.

 HTL Projekt Stadtmuseum Weiz 2018 Foto Harald Polt 20180307 06

Projektteam:

Eduard Sovan Christoph Winkler, 4AFE, Fachrichtung Elektrotechnik 4AFMF, Fachrichtung Maschinenbau

Projektbetreuung: Ing. Josef Hierz, BEd; Heinz Zorn, BEd

Drucken E-Mail

HTL Weiz goes to Parliament

Es ist nicht alltäglich, dass ein Professor der HTL Weiz als Abgeordneter in das Parlament wechselt, noch dazu mitten im Schuljahr. Was liegt näher, als dem „Neoabgeordneten“, Prof. Christian Schandor, gleich einen Besuch abzustatten und vor Ort zu beobachten, was sich so in Wien alles tut.

Die Schülerinnen und Schüler der 3YKWIBF und der 4BHET konnten einer Parlamentssitzung beiwohnen und anschließend gab es ein Gespräch im Parlamentsklub.

Auf dem Bild: die beiden Klassen mit Prof. Manninger; Mag. Stefanie Kribetz u. Prof. Weitzer

 

 Parliament

Drucken E-Mail

Projekt - Glauben wir an unsere Zukunft?

In den nächsten Monaten standen acht Fragen im Mittelpunkt, die unter dem Motto „Glauben wir an die Zukunft“ von der Diözese Graz-Seckau anlässlich des 800-Jahr-Jubiläums in den Raum gestellt werden. Jetzt sind alle Ergebnisse zu den Fragebögen online. Das Projekt wird auf der Partnerseite (www.gazophylacium.org) dokumentiert.

Die 1. Frage: Ist Armut fair?
Die 2. Frage: Rettet Schönheit die Welt?
Die 3. Frage: Wie viel Macht hat eine schwache Kirche?
Die 4. Frage: Muss ich heute Angst haben?
Die 5. Frage: Was würdest du morgen zurücklassen?
Die 6. Frage: Wer hat die richtige Religion?
Die 7. Frage: Wo brauchen wir Grenzen?
Die 8. Frage: Wollen wir noch selbst denken?

Drucken E-Mail

image

MINT Gütesiegel

Die HTL Weiz ist mit dem MINT Gütesiegel ausgezeichnet.
image

Umweltzeichen

Die HTL Weiz führ seit 2002 das österreichische Umweltzeichen. Mehr...
image

Erasmus+ Projektschule

Die HTL Weiz ist regelmäßig an Erasmus+ Projekten beteiligt. Mehr...
image

Innovativste Schule

Die HTL Weiz wurde 2019 zum siebten Mal als innovativste Schule der Steiermark ausgezeichnet. Mehr...
  • 1

Nachricht senden

Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Karte

Kontakt

Dr.-Karl-Widdmann-Straße 40
A-8160 Weiz
Austria

+43 50248-043


Standort Fürstenfeld

Blücherstraße 2
A-8280 Fürstenfeld
Austria

+43 3382 52430


Öffnungszeiten

Schülerkanzlei
Mo - Do: 7:30 - 15:00
Fr: 7:30 - 14:00

Unterrichtszeiten
Mo - Fr: 7:50 - 17:35 (Tagesschule)
Mo - Do: 16:45 - 21:30 (Abendschule)