+43 50248-043   |  

Ausbildungszweige

berufsbildung

Die Ausbildung an der HTL Weiz zeichnet sich durch Praxisnähe und hohe Qualtität aus. Zusätzlich zu umfassender Allgemeinbildung sowie Persönlichkeitsbildung bieten wir eine umfassende technische Ausbildung in verschiedenen spannenden Themenbereichen. Hierbei bieten wir verschiedene Schultypen an.

Die HTL Ausbildung zeichnet durch das Erreichen einer technischen "Doppelqualifikation" aus. Mit einem Abschluss der höheren technischen Ausbildungszweige ist man einerseits zum Studium an allen Universitäten und Fachhochschulen berechtigt. Andererseits sind Absolventen und Absolventinnen in Industrie und Wirtschaft sehr gefragt. Die hohe Qualität der HTL Ausbildung unterstreicht auch die Gleichstellung der Qualitätsbezeichnung Ingenieur bzw. Ingenieurin mit dem akkademischen Grad des Bachelors. Absolventen und Absolventinnen sind berechtigt das Zertifizierungsverfahren nach drei Jahren facheinschlägiger Praxis zu absolvieren.

Die HTL Weiz bietet an ihren beiden Standorten Weiz und Fürstenfeld folgende Schultypen an:

Ausbildungen

Drucken E-Mail

Abendschule

abendschule1

Typ:

Kolleg für Berufstätige an der Abendschule (nach der Matura oder der BRP)

bzw.

Aufbaulehrgang für Berufstätige an der Abendschule (nach der Abschlussprüfung Fachschule oder Werkmeisterschule oder LAP)

Dauer:

6 bzw. 8 Semester
(von Montag bis Donnerstag von 16:45- 21:30 )

Abschluss:

Reife- und Diplomprüfung (Matura)

Voraussetzung:

Reifeprüfung AHS/BHS oder
BRP oder
Abschlussprüfung einer facheinschlägigen 3,5 oder 4-jährigen Fachschule oder
Werkmeisterschule oder
LAP

Ausbildungszweig:

Ein vielfältiges Bildungsprogramm für Berufstätige bietet die „Abendschule“ der HTL Weiz mit der Fachrichtung „WIRTSCHAFSTINGENIEURE – MASCHINENBAU“ jeweils mit Beginn des Schuljahres im September allen Lernwilligen, die auf dem zweiten Bildungsweg ihre Fachkenntnisse erweitern und ihre Jobchancen/Aufstiegsmöglichkeiten verbessern wollen.

Dem europäischen Industriestandard folgend, ist Vernetzung der unterschiedlichen technischen Wissensgebiete kombiniert mit der Allgemeinbildung und der wirtschaftlichen Kompetenz im Lehrplan so gewählt, dass die Absolventen/innen sehr gut auf die Anforderungen der Industrie vorbereitet sind.

Ab dem Schuljahr 2018/19 werden bundesweit neue Lehrpläne für die „Abendschulen“ eingeführt.

Der Einstieg und somit die Dauer der „Abendschule“ erfolgen entsprechend der nachgewiesenen Vorbildungen der Bewerber/innen:

Für Bewerber/innen mit erfolgreichem Abschluss einer LAP / Meisterprüfung / Werkmeisterprüfung oder nicht facheinschlägigem Fachschulabschluss:

I VORBEREITUNGSLEHRGANG und
II AUFBAULEHRGANG
Dauer gesamt 4 Jahre (1 + 7 Semester)

Für Bewerber/innen mit facheinschlägigem Fachschulabschluss:

II AUFBAULEHRGANG
Dauer gesamt: 3,5 Jahre (7 Semester)

Für Bewerber/innen mit abgelegter Reifeprüfung oder BRP:

III    KOLLEG
Dauer gesamt: 3 Jahre (6 Semester)

wi abend 1a

Ad    I „VORBEREITUNGSLEHRGANG“:

Jeweils im September startet die 4-jährige „HTL für Berufstätige“ für Bewerber/innen mit erfolgreichem Abschluss einer LAP/Meisterprüfung/Werkmeisterprüfung oder nicht facheinschlägigem Fachschulabschluss mit dem Vorbereitungslehrgang für technische Fachrichtungen (1. Semester).

Im 1. Semester werden hauptsächlich die Allgemeinbildungs-Module (Deutsch, Englisch, Mathematik) und die theoretischen und fachpraktischen (= Werkstätte) Grundlagen des Maschinenbaus unterrichtet.

Der Unterricht beschränkt sich auf jene Kompetenzen, die von den Bewerber/innen nicht bereits in dem, vor dem Vorbereitungslehrgang zurückgelegten Bildungsgang erfolgreich absolviert wurden.

Der positive Abschluss des Vorbereitungslehrganges berechtigt zum Besuch des Aufbaulehrganges.

Ad II     „AUFBAULEHRGANG“:

Nach den Semesterferien Ende Februar startet der Aufbaulehrgang in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieure-Maschinenbau (1. bis 7. Semester).

In den wirtschaftlichen Fächern werden die Bereiche Unternehmensführung (z.B. Marketing, Personalmanagement, Investitionsmanagement, Finanzierung, Wirtschaftsrecht) und Betriebstechnik (z.B. Materialwirtschaft, Produktionsplanung, Projekt- und Qualitätsmanagement) sowie die Kompetenzen von betrieblichen Informationssystemen und deren Einsatzmöglichkeiten vermittelt.

In den technischen Fächern werden neben den Schwerpunkten der Maschinenbauausbildung, wie Konstruktion und Berechnung (mit Software Unterstützung), Werkstoff- und Fertigungstechnik, auch vertiefende Kenntnisse in Elektrotechnik und Automatisierung sowie Energie- und Umwelttechnik vermittelt.

Nach 2,5 Jahren (5 Semestern) bzw. 3 Jahren (6 Semestern) ist die Ausbildung in den allgemeinbildenden Fächern abgeschlossen und die Bewerber/innen mit LAP/ Meisterprüfung/Werkmeisterprüfung bzw. Fachschulabschluss können zur vorgezogenen Reifeprüfung in Deutsch, Englisch und angewandter Mathematik antreten.

Nach insgesamt 3,5 Jahren (7 Semestern) bzw. 4 Jahren (8 Semestern) wird die Ausbildung „HTL für Berufstätige“ mit der  Reife- und Diplomprüfung abgeschlossen. 

Ad    III     „KOLLEG“:

Bewerber/innen mit erfolgreich abgelegter Reifeprüfung oder BRP müssen keinen Vorbereitungslehrgang absolvieren. Sie werden in einer verkürzten 3-jährigen Ausbildung (6 Semester) und in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieure-Maschinenbau ausgebildet.

In den wirtschaftlichen Fächern werden die Bereiche Unternehmensführung (z.B. Marketing, Personalmanagement, Investitionsmanagement, Finanzierung, Wirtschaftsrecht) und Betriebstechnik (z.B. Materialwirtschaft, Produktionsplanung, Projekt-, Qualitätsmanagement) sowie die Kompetenzen von betrieblichen Informationssystemen und deren Einsatz-möglichkeiten vermittelt.

In den technischen Fächern werden neben den Schwerpunkten der theoretischen und fachpraktischen (=Werkstätte) Maschinenbauausbildung, wie Konstruktion und Berechnung (mit Software Unterstützung), Werkstoff- und Fertigungstechnik, Werkstätte auch vertiefende Kenntnisse in Elektrotechnik und Automatisierung sowie Energie- und Umwelttechnik vermittelt. 

Nach 3 Jahren (6 Semestern) wird die Ausbildung „HTL für Berufstätige“ mit der Diplomprüfung abgeschlossen. 

wi abend 2a

Allgemeine Informationen:

Für den Besuch der „HTL für Berufstätige“ an der HTL Weiz werden keine Kursgebühren eingehoben.

Information zum Modulsystem im Kolleg bzw. Aufbaulehrgang

  • Die einzelnen Fächer (=Module) werden pro Semester beurteilt.
  • Im Halbjahres-Rhythmus gibt es Modulzeugnisse, die Auskunft über die positiv absolvierten Module geben.
  • Es gibt keine Schulstufenwiederholung.
  • Sind alle Module positiv absolviert, kann zur Reife- und Diplomprüfung bzw. Diplomprüfung angetreten werden.
  • Negative abgeschlossene Fächer (=Module) werden in Form von Kolloquien (=Prüfungen) wiederholt.
  • Der Ausbildungsweg kann durch das Vorziehen von Modulen bzw. durch eine geringere Halbjahresbelegung von Modulen zeitlich flexibel gestaltet werden.

Qualifikationen und Berechtigungen nach dem Abschluss

  • Eine Reihe von Berufsberechtigungen
  • Abgeschlossene Berufsausbildung auf EU-DIPLOMNIVEAU
  • Studienberechtigung für UNIVERSITÄTEN und FACHHOCHSCHULEN
  • Anerkennung als „Unternehmerprüfung“, gemäß § 23 der Gewerbeordnung
  • Fallweise Studiendauerverkürzung an einschlägigen Fachhochschulen, durch Anrechnung von Vorkenntnissen
  • Nach mindestens drei Jahren fachbezogener Berufspraxis und Absolvierung eines Fachgespräches zum Führen der Qualifikationsbezeichnung „Ingenieur" bzw. „Ingenieurin“ berechtigt

Tätigkeitsfelder von Absolventen/innen der Ausbildung Wirtschaftsingenieure-Maschinenbau

Wirtschaftsingenieure/innen finden im nationalen und internationalen Arbeitsmarkt ein breites Einsatzfeld mit ausgezeichneten Berufschancen mit hoher Nachfrage in den nächsten Jahren.

Wirtschaftsingenieure/innen sind vielseitig einsetzbar in nahezu allen technischen und wirtschaftlichen Bereichen:

  • Als „Generalist“ z.B. technischer Einkauf, technischer Vertrieb, Arbeitsvorbereitung, Kostenrechnung, Materialwirtschaft, Logistik, Produktionsplanung und –steuerung, Prozessgestaltung/-optimierung, Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Projektmanagement, Produktmanagement, Marketing, Controlling, Personalmanagement.
  • Als „Techniker“ durch fundierte Maschinenbau Ausbildung z.B. Konstruktion, Entwicklung, Fertigung, Werkstofftechnik, Maschinentechnik, Anlagentechnik, Automatisierung.
  • Wirtschaftsingenieure/innen haben nach entsprechender Praxis sehr gute Voraussetzungen für mittlere und höhere Führungspositionen (z.B. Teamleitung, Projektleitung) sowie für die Gründung & Führung eines eigenen Unternehmens.

abendschule2

Nur die doppelte Ausbildung des Wirtschaftsingenieurs bietet diese Vielfalt an Berufsmöglichkeiten

Zusatzangebote/Freigegenstände

  • Cambridge Certificate FCE
  • „SAP“ Zertifikate
  • Chinesisch Kurs
  • EPlan

 

Drucken E-Mail

Zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten

Schülerinnen und Schüler der HTL Weiz haben die Möglichkeit sich im Rahmen des Unterrichts auf mehrere Zusatzqualifizierungen vorzubereiten und diese abzulegen:

MikroTik Academy

Die HTL Weiz ist Teil der MikroTik Academy. MikroTik ist ein globaler Hersteller von Netzwerkgeräten, die auf RouterOS basieren. Im Rahmen der MikroTik Academy werden Ausbildungen und Zertifizierungen für das Netzwerkmanagement mit RouterOS an Schulen, Universitäten und anderen Ausbildungseinrichtungen angeboten.

Im Rahmen des Unterrichts der Höheren Abteilung für Informationstechnologie werden die Inhalte für das Basiszertifikat MTCNA vermittelt. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit dieses international anerkannte Zertifikat an unserer Schule abzulegen.

Das Training  bzw. die MTCNA Zertifizierung bestehen aus 9 Modulen:

1 – Einleitung

  • OS Router Aufbau
  • Verwaltungsmöglichkeiten eines Routers
  • Benutzerverwaltung
  • Grundlagen des Zugriffsschutzes

2 – DHCP

  • Übersicht über das Funktionsprinzip von DHCP Server – Client.
  • Konfiguration
  • ARP (Address Resolution Protocol)
  • ARP-Modi
  • ARP RouterOS-Tabelle

3 – Bridging

  • Was ist Bridging?
  • Brückenkonfiguration und ihre Eigenschaften
  • Konfiguration der drahtlosen Brücke

4 – Routing

  • Grundlagen des Routing-Konzepts (statisches und dynamisches Routing)
  • Konfigurieren von Subnetzen mithilfe des statischen Routings

5 – Drahtlose Netzwerke

  • Diskussion der Funktionsprinzipien von drahtlosen 802.11a / b / g / n / ac-Netzwerken
  • Eine einfache Einrichtung eines drahtlosen Netzwerks zur Verwendung in einem kleinen Büro oder zu Hause
  • Diskussion von Fragen im Zusammenhang mit der Sicherheit von drahtlosen Netzwerken
  • Tools zur Überwachung drahtloser Netzwerke

6 – Firewall

  • Überblick über die Grundlagen des Firewall-Betriebs
  • Anwendung von Firewall-Filtern
  • Source-NAT-Konfiguration
  • Destination-NAT-Konfiguration
  • Adresslisten und deren Anwendung in Firewall-Regeln

7 – QoS (Servicequalität)

  • Konfiguration einfacher Warteschlangen zur Begrenzung des Netzwerkverkehrs zwischen den Segmenten (Ziel, Ziel, Burts)
  • Anwendung von pcq-rate, pcq-limit

8 – Netzwerktunnel

  • Point-to-Point Protokolle
  • IP-Pools
  • PPoE
  • Punkt zu Punkt Adressierung
  • Sicherer Fernzugriff: SSTP, PPTP

9 – RouterOS-Tools

  • RouterOS (E-Mail, Netzwerk, Ping, Profiler)
  • Überwachung (SNMP, Diagramme, Interface Network Monitor, Dude)

 

Drucken E-Mail

image

MINT Gütesiegel

Die HTL Weiz ist mit dem MINT Gütesiegel ausgezeichnet.
image

Umweltzeichen

Die HTL Weiz führ seit 2002 das österreichische Umweltzeichen. Mehr...
image

Erasmus+ Projektschule

Die HTL Weiz ist regelmäßig an Erasmus+ Projekten beteiligt. Mehr...
image

Innovativste Schule

Die HTL Weiz wurde 2019 zum siebten Mal als innovativste Schule der Steiermark ausgezeichnet. Mehr...
  • 1

Nachricht senden

Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Ungültige E-Mail-Adresse
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Karte

Kontakt

Dr.-Karl-Widdmann-Straße 40
A-8160 Weiz
Austria

+43 50248-043


Standort Fürstenfeld

Blücherstraße 2
A-8280 Fürstenfeld
Austria

+43 3382 52430


Öffnungszeiten

Schülerkanzlei
Mo - Do: 7:30 - 15:00
Fr: 7:30 - 14:00

Unterrichtszeiten
Mo - Fr: 7:50 - 17:35 (Tagesschule)
Mo - Do: 16:45 - 21:30 (Abendschule)